Instrumente der Auftragsabwicklung

Was sind Instrumente der Auftragsabwicklung?

Kundenorientierte Auftragsabwicklung heißt im Wesentlichen: Termine einhalten und Durchlaufzeiten minimieren. Damit das gelingt, sind professionelle Planungsstrategien vonnöten. Aus diesem Grund gibt es vordefinierte Instrumente der Auftragsabwicklung, zu denen unter anderem Distribution Requirements Planning (DRP), Electronic Commerce und Electronic Data Interchange (EDI) zählen. Auch Prognose- und Warenwirtschaftssysteme sind nicht zu vernachlässigen: Denn sie ermöglichen die Bedarfsprognose und automatisieren den Replenishment Cycle. Die Auftragsabwicklung erfordert eine Terminplanung, eine Auftragsfreigabe, eine Kapazitätsplanung, eine Produktionssteuerung und eine Materialbedarfsplanung. Produktionsplanungs- und -steuerungssysteme decken diese Funktionsbereiche ab.