Just in Time

Was bedeutet Just in Time?

Der Begriff Just in Time meint eine Produktionsstrategie, bei der die entsprechenden Materialien erst dann geliefert werden, wenn sie tatsächlich in der Produktion benötigt werden.

Das Ziel ist es, den Materialfluss so zu gestalten, dass er zeitlich optimal auf den Herstellungsprozess abgestimmt ist. Auf diese Art und Weise kann die gesamte Wertschöpfungskette schlanker gestaltet werden. Produktionsdurchlaufzeiten werden minimiert, durch den sinkenden Lagerbestand ergeben sich mitunter erhebliche Einsparungen. Außerdem muss der produzierende Betrieb auch kein Kapital im Voraus binden. Bei Änderungen am Markt können Unternehmen, die als Strategie auf Just in Time setzen, sofort auf diese Marktänderungen reagieren.

Die Strategie steht und fällt jedoch mit einer engen, soliden und vertrauensvollen Beziehung zu den entsprechenden Lieferanten, die die benötigten Lieferungen immer genau zu dem Zeitpunkt, zu dem sie fällig werden, in der gewohnten Qualität gewährleisten müssen – sonst nämlich bedrohen Lieferengpässe umgehend die gesamte Produktion.