Lieferbereitschaftsgrad

Was ist der Lieferbereitschaftsgrad?

Der Lieferbereitschaftsgrad, auch als Lieferservicegrad bekannt, gibt Auskunft über die Lieferbereitschaft und damit die Bevorratungspolitik eines Unternehmens.

Zur Berechnung des Lieferbereitschaftsgrads werden alle sofort ausgeführten Lieferungen addiert – so beispielsweise alle Ersatzteile, die ein Autohersteller innerhalb von 6, 12, 24 oder 48 Stunden an den Kunden ausgeliefert hat. Anschließend werden die sofort ausgeführten Lieferungen zur gesamten Anzahl der Lieferungen in einem bestimmten Zeitraum ins Verhältnis gesetzt. Ziel sollte ein Lieferbereitschaftsgrad von 99 Prozent sein. Der Lieferbereitschaftsgrad wird typischerweise folgendermaßen berechnet:

Formel zur Berechnung des Lieferbereitschaftsgrades