Saloodo! Pressemitteilung

Köln, den 

Saloodo! macht sich für den Logistik-Nachwuchs stark

  • Digitale Frachtplattform arbeitet mit Studierenden zusammen
  • Workshops verbinden Hochschul-Lehre und Praxis
  • Verbindung aus IT und Logistik begeistert den Nachwuchs

Unternehmen bemängeln häufig eine Diskrepanz zwischen den an Universitäten vermittelten Inhalten und dem für die Berufspraxis relevanten Wissen. Saloodo! fördert als IT-Startup innovative Projekte gezielt dort wo es drauf ankommt: an Hochschulen und Universitäten. So ist Saloodo! COO Karin Lorenz beispielsweise Mitglied im „International Board of Advisors“ der Technischen Hochschule Köln (TH Köln) für den Bereich Logistik. Kürzlich waren Mitarbeiter der digitalen Frachtplattform an der Hochschule, um dort gemeinsam mit den Studierenden logistische Prozesse praxisnah zu erörtern und zu diskutieren.

Hochschul-Absolventen sehen sich immer höheren Anforderungen ausgesetzt, die die Wirtschaft an sie stellt. Häufig ein entscheidender Türöffner: ein hohes Maß an Praxiserfahrung, gesammelt schon während des Studiums. „Wir können die Verantwortung für die praxisnahe Ausbildung von Nachwuchskräften für unsere Branche nicht komplett an die Universitäten und Hochschulen oder auch Berufsschulen abgeben“, sagt Thomas Grunau, CEO von Saloodo! „Gerade als Start-up haben wir schnell einen Draht zu den jungen Nachwuchskräften. So können wir unser Wissen aus IT und Logistik praxisnah vermitteln, lernen aber gleichzeitig auch von den Studierenden, die unser immer wieder mit ungewöhnlichen Ideen überraschen.“

Job-Perspektiven in der Logistik eröffnen

Saloodo! war zuletzt beim IBOA-Tag aktiv, einer Veranstaltung der TH Köln, bei der Mitglieder des International Board of Advisors Workshops mit Logistik-Studierenden veranstalten. Hier hatten die Studierenden die Aufgabe, selbstständig digitale Strategien für Transportunternehmen zu entwickeln. Unter fachkundiger Anleitung durch das Saloodo! Team wurden verschiedene Herangehensweisen diskutiert. Am Ende präsentierten die einzelnen Gruppen interessante Ergebnisse vor dem gesamten Panel. So viel Einsatz begeistert auch die Dozentinnen und Dozenten der TH Köln. Prof. Dr. Hartmut Reinhard weiß, wie wichtig diese Veranstaltungen sind: „Die Studierenden profitieren sehr von der Möglichkeit, sich mit Unternehmen wie Saloodo! auszutauschen. Zum einen macht es einfach Spaß, dass an der Hochschule gelernte auf die Praxis anzuwenden. Zum anderen erfahren die Studierenden aus erster Hand, worauf es in der Berufswelt ankommt. Wir wissen aber auch, dass es nicht selbstverständlich ist, dass, gerade so junge Start-up-Unternehmen, einfach mal ihre Mitarbeiter einen Tag an Hochschulen abgeben.“

Einblicke in die reale Welt des Transportmarktes

Saloodo! ist Online-Frachtenbörse und digitale Spedition zugleich – und damit die All-in-one-Lösung im Transport- und Logistikbereich. Durch Workshops für Studierende erhalten diese Einblicke in die branchenrelevante Praxis. Uns einen Einblick in die Zukunft: „Im Berufsleben wird für viele die Nutzung von Saloodo! zum Arbeitsalltag gehören, denn die fortschreitende Digitalisierung sorgt für große Veränderungen in der Logistik“, weiß Thomas Grunau. Die angehenden Logistiker werden kaum noch mit Telefon und Papierdokumenten arbeiten. Stattdessen werden sie ihren Laderaum oder ihre Ladung auf Frachtplattformen finden und Transporte komplett digital abwickeln. Durch Initiativen wie den Workshops von Saloodo! lernen Studierende die Verknüpfung von zukunftsweisenden Branchen wie IT und Logistik noch näher kennen.