Einreise nach Großbritannien nur noch mit Reisepass ab Oktober

Der Personalausweis reicht ab dem 1. Oktober 2021 für die Einreise nach Großbritannien nicht mehr aus. Bürger der EU, des Europäischen Wirtschaftsraums und aus der Schweiz benötigen dann einen gültigen Reisepass. Dies gilt auch für Mitarbeiter der Transport- und Logistikbranche.

Wer nach dem 1. Oktober 2021 nach Großbritannien einreisen benötigt einen Reisepass. Daran hat das britische Transportministerium erinnert. Wie auf der Website des Ministeriums nachzulesen ist, ist ein Visum weiterhin nicht nötig.

Symbolbild des Austritts aus der EU von GroßbritannienEin Ausnahme gilt für diejenigen, die in Großbritannien wohnhaft sind und über einen „Settled Status“ oder auch „Pre-Settled Status“ verfügen. Diese dürfen in diesem Fall noch bis 2025 mit ihrem Personalausweis einreisen, jedoch nur, wenn sie ihren Status auf der Grundlage dieses Personalausweises erhalten haben. Ausreisen aus Großbritannien sollen auch nach dem 1. Oktober weiterhin mit einem Personalausweis möglich sein.

Hintergrund der neuen Einreisevorschrift ist der Brexit, also das Ausscheiden Großbritanniens aus der EU.

Daniel Mahnken
Daniel Mahnken ist Senior Corporate Communications Manager bei Saloodo!. Als gelernter Journalist liegt ihm das Schreiben quasi im Blut. Nach seinem Sportpublizistik-Studium wollte er eigentlich Germany’s Next Sport-Kommentator werden, doch dann entdeckte er die Logistik und kommt seitdem nicht mehr davon los.

Das könnte Sie auch interessieren

Bekannt aus:
Handelsblatt Logo
SZ Logo
Gütesiegel des BME für Saloodo als effiziente Logistiklösung

We make logistics fast. smart. reliable.

© 2020 All rights reserved

Sign up here!

January 19th

Jetzt registrieren!

26. November