Digitale Transformation: Wie Lieferketten dadurch widerstandsfähiger werden

Geringere Komplexität und weniger Unsicherheit sind die wichtigsten Eckpfeiler eines effektiven Lieferkettenmanagements. Wie Versender durch passende Analysen, konstruktives Feedback und gezielte Anpassungen mit Hilfe der digitalen Transformation laufende Kapazitätsprobleme einplanen und ihren Plan auf dem neuesten Stand halten können – wir zeigen Ihnen die richtigen Schritte:

Eine Unterbrechung der Lieferkette, die anderswo auf der Welt auftritt, kann erhebliche Auswirkungen auf Ihre Kunden, Ihr Unternehmen und Ihre eigene Lieferkette haben, wie wir alle in den letzten zwei Jahren schmerzlich feststellen mussten. Naturkatastrophen, globale Pandemien, politische Unwägbarkeiten, wirtschaftliche Umbrüche, Cyber- und Terroranschläge, Lieferantenrisiken und schnelle Schwankungen der Kundenpräferenzen und Nachfrage können zu Unterbrechungen der Lieferketten führen. Da sie gleichzeitig allgegenwärtig und unerwartet sind, ist die Unterbrechung der Versorgungskette nicht mehr eine Frage des „ob“ oder „wann“ sie eintreten wird. Die folgende Frage muss vielmehr geklärt werden: Werden wir in der Lage sein, die nächste Unterbrechung der globalen Lieferkette, die auf uns zukommt, zu verhindern?

Erfassung des Status quo der Lieferkette

Wenn die Lieferkette abgebildet und visualisiert ist, kann sich das Unternehmen leichter einen Überblick über die entscheidenden vorgelagerten Vorgänge verschaffen, die zur Wertschöpfung beitragen. Im Kern geht es darum, alle im Unternehmen verfügbaren Informationen zusammenzutragen und für die anschließende Wesentlichkeitsanalyse vorzubereiten. Alle Schritte in der Lieferkette, auch die, die keine direkten Zulieferer sind, werden nacheinander dargestellt und mit Details zu den Aktivitäten dieser Phasen und den Unternehmen, die sie beliefern, ergänzt. Ganze Prozesse kommen zum Stillstand, wenn die Widerstandsfähigkeit Ihrer Lieferkette nicht stark genug ist.

Identifizierung wichtiger Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit und Entscheidung, wo Maßnahmen zu ergreifen sind

Auf der Grundlage der Analyse und Bestimmung der Nachhaltigkeitsaspekte und -auswirkungen kann das Unternehmen die Risiken für die Umwelt und die Menschen analysieren und nach Prioritäten ordnen. Die Perspektive der Stakeholder ist entscheidend für die Erhebung von Daten über negative Auswirkungen und die Risikominderung. Ein risikobasierter Ansatz unterstreicht, dass nachhaltiges Lieferkettenmanagement auf der Grundlage von Vorsichtsmaßnahmen angegangen werden sollte, und dass das Unternehmen versuchen sollte, präventiv zu handeln.

Interne Umstrukturierung und Prozessverbesserung

Wesentlichkeitsanalysen und Bestandsaufnahmen werden genutzt, um neue und bestehende Geschäftsprozesse innerhalb des Unternehmens einzurichten oder zu verändern. Auch die organisatorischen Grundlagen für ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement müssen geschaffen werden, wozu die Bereitstellung der notwendigen finanziellen, personellen und technischen Ressourcen gehört.

Definition und Durchsetzung von Lieferantenanforderungen

In dieser Phase dieses Prozesses erstellt das Unternehmen einen Verhaltenskodex. Es bittet um eine Selbsteinschätzung ihrer Umsetzungsfähigkeiten und teilt die Anforderungen den direkten Lieferanten mit. Die herkömmliche Lieferantenbewertung basiert auf den Ergebnissen. Der Verhaltenskodex eines Lieferanten wird in den Vertrag mit dem Lieferanten aufgenommen, so dass er sowohl für den Hauptlieferanten als auch gegebenenfalls für den Nebenlieferanten durchsetzbar ist.

Wichtigster Ratschlag: Erstellen Sie einen Rahmenarbeitsplan für Ihr Unternehmen – und zwar weit im Voraus

Taktik, Konzept, Blaupause, Strategieplan – wie immer man es nennen will, aber erstellen ist die einzig sinnvolle Lösung. Prognostizieren und vereinfachen Sie die Abläufe so weit wie möglich, um einen Plan zu erstellen. Wenn Ihr Plan dann in die Tat umgesetzt wird, suchen Sie nach erfolgreichen, wiederholbaren Elementen, die Sie ausbauen können, um Änderungen vorzunehmen. Auf diese Weise können Sie sich immer besser anpassen und reagieren, wenn Ihre Lieferkette erneut aus dem Ruder läuft.

Vor allem Prognosen sind sehr wichtig, um den Verladern den Weg zum Erfolg zu ebnen. Sie müssen sich die Zeit nehmen, eine Art „Drehbuch“ dafür zu schreiben, was innerhalb Ihres Netzwerkes passieren wird, wenn es zu einer Störung oder einem saisonalen Ereignis kommt. Vergewissern Sie sich, dass Sie über die einzigartigen saisonalen Schwankungen, Spitzenlasten und Feiertagspläne Ihres Unternehmens und Ihrer Lieferkette Bescheid wissen, bevor Sie etwas unternehmen. Überprüfen Sie diese so oft wie möglich und nehmen Sie Änderungen an Ihrem Plan auf der Grundlage der für Sie richtigen Daten und vorausschauenden Analysen vor.

 

Dies könnte eine mögliche Strategie zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit Ihrer Lieferkette sein. (Credit: www.bmuv.de)

 

Aufbau der Widerstandsfähigkeit der Lieferkette durch digitale Transformation

Im Zuge von COVID-19 wurde die Lieferkette stark gestört, was eine Anpassung der Betriebsabläufe und die Einführung digitaler Funktionen zum Schutz der Lieferketten vor künftigen Störungen erforderlich machte. Investitionen in aufkommende Technologien wie Blockchain, künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen und intelligente Automatisierung haben sich als Lebensnerv für Unternehmen aller Branchen erwiesen. Nutzen Sie die Vorteile eines digitalen Marktplatzes für Straßenfracht wie Saloodo! und maximieren Sie Ihre Verkaufs- und Vertriebsstrategie, indem Sie die Fähigkeiten der Marktplätze in Bezug auf Fulfillment, standardisierte Lieferung, schnelle Transparenz und Compliance nutzen. Das Beste daran ist, dass die Bemühungen zur Beschleunigung der digitalen Transformation langfristig durch eine höhere Agilität und weniger Schäden durch eine Unterbrechung der Lieferkette in der Zukunft belohnt werden.

 

Janine Wolff
Janine ist Betriebswirtin und Designfan, lebt Ihre Leidenschaft fürs Bloggen, und ist unsere kreative Social Media und Content Managerin Managerin bei Saloodo!.

Das könnte Sie auch interessieren

Bekannt aus:
Handelsblatt Logo
SZ Logo
Gütesiegel des BME für Saloodo als effiziente Logistiklösung

We make logistics fast. smart. reliable.

© 2020 All rights reserved