• Deutsch
    • Englisch

Für Verlader: Aus Sicht der Spediteure

Der einfachste Weg, sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen ist, sich mit den Wünschen der anderen Seite vertraut zu machen. 

Normalerweise liegen die Gründe für aufkommende Probleme in einem Mangel an Perspektive oder Wissen darüber, wie Ihre Geschäftspartner arbeiten. Dies kann zu einer Fehlausrichtung in den zukünftigen Logistikprozessen führen. Warum nicht Ihren eigenen Erfolg sichern, indem Sie zuerst verstehen, wie Ihren Geschäftspartner arbeiten und was ihre Interessen sind?  

1. Verstehen Sie ihre Schmerzpunkte

Entwickeln Sie ein allgemeines Wissen, indem Sie beginnen, einige der häufigsten Herausforderungen zu hinterfragen, denen sich Spediteure täglich gegenübersehen. Auf diese Weise sind Sie bereits einen Schritt voraus und lösen die Kommunikationslücke zwischen Ihnen und Ihrem Transportdienstleister. Immer mehr Transportunternehmen entscheiden sich dafür, sich einem digitalen Frachtmarktplatz anzuschließen – dies ist vor allem das Ergebnis ineffizienter traditioneller Prozesse, die modernen Transportbedürfnissen nicht mehr in vollem Umfang gerecht werden. Jede Entscheidung, die Sie treffen, kann die Auswirkungen auf das Geschäft bestimmen.
Zum Beispiel, ob ein Spediteur mit halbleeren LKW fährt, die Treibstoff verschwenden, oder ob er Ihre Ad-hoc-Sendungen gewinnt, so dass er die Kapazität seiner Transportfahrzeuge optimieren kann. 

2. Seien Sie konkret

Haben Sie sich jemals gefragt, warum sich Ihre Sendung verzögert hat oder warum der Zeitpunkt der Abholung nicht eingehalten wurde? Falsche Bestellangaben, eine falsche Lieferadresse oder einfach nur unvollständige Informationen können den gesamten Versandprozess erschweren. Beschreiben Sie Ihren Versandauftrag von Anfang an klar und deutlich – so vermeiden Sie spätere Transportschwierigkeiten. Bei Saloodo!, der digitalen Frachtplattform, dauert es nur wenige Minuten, um Ihren Transportauftrag einzugeben und Ihre Ware zu versenden. Selbstverständlich können auch äußere Umstände (wie schlechtes Wetter, enge Termine oder unvorhersehbare Ereignisse) den Status Ihrer Sendung beeinflussen. In dieser Situation können Sie jedoch immer in Echtzeit den Fortschritt des Transports verfolgen.  

3. Haben Sie Vertrauen

Trotz technologischer Durchbrüche und dem Aufkommen digitaler Frachtplattformen bleibt das Vertrauen der wichtigste Motor für das Wachstum und die Effizienz Ihres Unternehmens. Wenn Sie Ihren Erfolg auf einen noch zu entwickelnden, perfekten und makellosen Prozess gründen, haben Sie hohe Erwartungen. In einer Branche, in der selbst kleinste Bedienungsfehler die gesamte Logistikkette beeinflussen können, bleiben Vertrauen und Transparenz die dominierenden Faktoren, die den Ablauf Ihres Geschäftsablaufs bestimmen können. Es gibt viele Arten von Risiken, aber eine der gefährlichsten Formen wäre die Unfähigkeit, dem von Ihnen gewählten Transportdienstleister zu vertrauen. Der einfachste Weg, diese besondere Herausforderung zu meistern, ist die Wahl eines zuverlässigen Vertragspartners, der transparent arbeitet, Ihnen eine durchgängige Kontrolle Ihres Versandprozesses innerhalb einer einzigen Plattform bietet und Ihnen den Kontakt zu geprüften und vertrauenswürdigen Spediteuren ermöglicht  ohne Zusatzkosten.  

Daniel Mahnken
Daniel Mahnken ist Senior Corporate Communications Manager bei Saloodo!. Als gelernter Journalist liegt ihm das Schreiben quasi im Blut. Nach seinem Sportpublizistik-Studium wollte er eigentlich Germany’s Next Sport-Kommentator werden, doch dann entdeckte er die Logistik und kommt seitdem nicht mehr davon los.

Das könnte Sie auch interessieren

Bekannt aus:
Handelsblatt Logo
SZ Logo
Gütesiegel des BME für Saloodo als effiziente Logistiklösung

We make logistics fast. smart. reliable.